Weiterleitung zum 1. Teil unserer Reise

Möchtet ihr unsere älteren Beiträge lesen,
müßt ihr unten auf „HIER“ klicken.

HIER ist die manuellen Weiterleitung.

Advertisements
Kategorien: Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kurzinfo Geldziehen in Griechenland

Bargeld am Geldautomaten / ATM  🏧  ziehen in Griechenland 

Wir haben bemerkt, dass an den Geldautomaten zur Zeit eine Bearbeitungsgebühr erhoben wird, wir konnten Gebühren von 2 € bis zu 5 € pro Transaktion feststellen.

Am ATM / Geldautomaten der Alpha Bank bekamen wir unser Geld mit der VISA 💳 gebührenfrei ausgezahlt. (Stand: 13.12.2018)

Wer eine weitere gebührenfreie Bank kennt, bitte melden, dann werden wir diese in die Liste aufnehmen.

Kategorien: Griechenland | Schlagwörter: , , , , , , | Ein Kommentar

Den 13. Dezember 2018, Donnerstag – Globetrottel’s Blog – in Nafplio

Wetter: Sonne gibt es nicht! Vormittags durchgehend Regen, ab dem Mittag trocken aber kühl, 8°C

Programm des Tages: Geld am Bankautomaten ziehen 🏧

Die Regenwolken umschmeicheln
den ganzen Vormittag das Womo,
da haben wir keine rechte Lust
aus dem warmen Bett zu kriechen.

image

Wie wir vorsichtig durch die Jalousien schielen,
ist der Parkplatz praktisch Womofrei,
nur ein paar Lkws und Pkws,
Busse fehlen im Blick.

image

Blick aus dem Womofenster

Nach dem Mittag ohne Regenschirm
aber mit dicker Jacke
machen wir uns schnurstracks auf,
um zur Alpha Bank 🏦 zu marschieren,
hier soll das  Geld abheben
mit der VISA Card  💳 
noch gebührenfrei sein.

image

Natürlich sind wir gestern Abend
an dem Bankhaus vorbeigelaufen,
aber die Idee, neues Geld zu ziehen,
haben wir sprichwörtlich erst
100 m später bekommen.
Und es klappt!
Gebührenfreie Auszahlung!  🙂

image

Ich hin hier: N 37° 34.259′ E 022° 48.114′
Ü-Platz: Nafplio, Hafen

Sehr gut          
Gut                   
Befriedigend  
Ausreichend    ✔
Mangelhaft     
Ungenügend 

💡  🚮  

Kategorien: Griechenland, 2018-12 Dezember, Peloponnes | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Den 12. im 12.2018, Mittwoch – Globetrottel’s Blog – nach Nafplio

Wetter: Sonne, ja wirklich! Warme Strahlen erwärmen uns! 🙂

Programm des Tages: weiterFahrt

Einen lieben Geburtstagsgruß
       in das Dorf der Deren!
😍  🎁 🎂 🎀 💰  💳,💲 💵 💱

Kalt ist es geworden in der Nacht
nachdem die Regenwolken abgezogen sind.
Jürgen stellt am Morgen
erst mal die Heizung an,
um die Sonne ein wenig zu unterstützen.
Zum Frühstück haben wir es
gemütlich warm in der guten Stube
und planen mal rasch die Fahrtroute um.

image

auf dem Weg nach Nafpilo, gezuckerte Berge

Rechtzeitig vor dem Mittag
erreichen wir Nafplio, um dort
auf dem Wochenmarkt einzukaufen.

image

müssen wir aber nicht überqueren 🙂

Es wird so viel Grünzeug angeboten,
unvorstellbar, Tage
in ein paar Tagen ist Weihnachten
und hier gibt es frische Tomaten,
Salate, Obst und eine große
Auswahl an Gemüse.
Drei dicke Latuga Salate für einen Euro,
drei kg Mandarinen für einen Euro,
Maronen das Kilogramm für drei,
wenig später kosten die im Lidl 5,55 €,
Tomaten wie gemalt aussehend,
einen Kilo für 1,30 €
Zwiebeln, das Kilo für 0,80 €
Weintrauben, das Kilo für 1,40 €
und zum Schluß noch
5 kg erntefrische Kartoffeln für 2,50 €,
da gibt es endlich
mal wieder Bratkartoffeln.

Schwer bepackt geht es
noch zum Bäcker
(Teigtaschen, Brot und Teilchen)
und zum Metzger,
wo wir im Frühjahr auch
schon einmal gut eingekauft haben.

Bis zum 🅿 am Hafen ist es
dann nicht mehr weit.
Trotz der vielen Unkenrufe,
die wir gehört haben,
stehen hier einige Wohnmobile.

image

Begrüßt werden wir hier auch noch,
Anja & Peter, die Besatzung
von Jumbo on Tour.
Wir können sie auch gleich überreden,
uns bei einer Cup of Coffee
etwas über ihre interessanten
Reisen zu berichten.
[Danke für Besuch,
eure gespendeten
lebenswichtigen Ceralien
helfen uns über
die Kälte hinweg.]

image

Am späten Nachmittag laufen wir
noch eine Runde durch das
touristisch verwaiste Naplio,
um ein paar Kalorien
wieder abzuarbeiten
(zu viele Ceralien 😄),
kalt war es! 😨

image

Am ersten Geldautomat  🏧
staunen wir noch,
am zweiten, dritten usw.
werden wir nachdenklich,
Gebühren von 2 bis 5 €
pro Transaktion!  😩
Im Womo wird gleich recherchiert,
das scheinen die jetzigen
üblichen Bankautomatengebühren
in Griechenland  zu sein.

image

Ich hin hier: N 37° 34.259′ E 022° 48.114′
Ü-Platz: Nafplio, Hafen

Sehr gut          
Gut                   
Befriedigend  
Ausreichend    ✔
Mangelhaft     
Ungenügend 

💡  🚮  

Kategorien: Griechenland, 2018-12 Dezember, Peloponnes | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Den 11. Dezember 2018, Dienstag – Globetrottel’s Blog – in Epidauros

Wetter: Kein Wetter! (Katastrophe!)

Programm des Tages: kein Programm 😕




Gestern Abend bekamen wir
Gesellschaft von Kuschelcampern,
stellten sich trotz des riesigen
und völlig leeren 🅿 mit
ihrer Schiebetür direkt neben uns.

Eine warme Nacht kündigt
mit der Wolkendecke
Dauerregen an und so regnet es
den ganzen Tag fast ununterbrochen.

Wir erkundigen uns
nach dem Wetter zu
unseren weiteren Zielen,
überall die gleiche
verregnete Aussicht.

So bleiben einfach stehen
und machen nichts. 😑

Ich hin hier: N 37° 35.779′ E 023° 04.371′ // 333 m
Ü-Platz: Epidauros

Sehr gut          
Gut                   
Befriedigend  
Ausreichend    ✔  (Camping nicht gestattet)
Mangelhaft     
Ungenügend   

ℹ  🚰  🚮  🚽  WC tagsüber während den Öffnungszeiten

Kategorien: Griechenland, 2018-12 Dezember, Peloponnes | Schlagwörter: , , , , , | 2 Kommentare

Den 10. Dezember 2018, Montag – Globetrottel’s Blog – in Epidauros

Wetter: grauer Himmel

Programm des Tages: 😎

Sanfte Regentropfen auf dem Dach
lassen uns den Tag
in aller Ruhe angehen,
später stellen wir uns die Frage,
ob wir weiter fahren oder
noch bleiben möchten.

Gestern am späten Nachmittag
haben wir uns noch umparkiert.
Zum Beginn unserer Wandertour
haben wir bemerkt,
wie riesig der 🅿 ist
und stehen jetzt fast unsichtbar
am äußersten Rand und
unsere Anwesenheit
wird niemand stören?
(Laut der Beschilderung ist
Camping mit Zelt
und Wohnwagen verboten,
nach griechischer Auffassung
machen wir kein Camping,
so lange wir keine Möbel
vor die Tür stellen.)

image

magerer Sonnenuntergang

Ich hin hier: N 37° 35.779′ E 023° 04.371′ // 333 m
Ü-Platz: Epidauros

Sehr gut          
Gut                   
Befriedigend  
Ausreichend    ✔  (Camping nicht gestattet)
Mangelhaft     
Ungenügend   

ℹ  🚰  🚮  🚽  WC tagsüber während den Öffnungszeiten

Kategorien: 2018-12 Dezember, Griechenland, Peloponnes | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der 2. Advent 2018, Sonntag – Globetrottel’s Blog – in Epidauros

Wetter: Sonne

Programm des Tages: Epidauros erkunden



Absolut ruhige Nacht?
Nein, nicht so ganz.
Bei unserem Womo haben sich
einige der „wilden“ Hunde
zur Nachtruhe hingelegt.
Bei dem nächtlichen Kontrollgang
um das Gespann kommentieren die
dies sehr aufmerksam mit ihrem gebell! 🙂
Prima, da wird auch der Nikolaus
uns in der Nacht nichts anhaben! 🎅

Zur Frühstückszeit ist es schon
sehr warm in der Sonne,
stehen wieder mit der Breitseite zur Sonne. 🌞

image

10:05 Uhr, 21,2 °C, ohne Heizung! 😄

Die Besucher der Ausgrabungsstätte
werden mit Reisebussen fast
im Minutentakt abgeladen
und das im „tiefsten“ Winter. 🐧❄⛄

image

Ü Platzfoto in der Morgensonne

Jürgen streikt!
Nicht schon wieder
so ein antikes Theater!
Nein, nicht wegen dem
echt moderaten Eintrittspreis
von 6 Euro,
er möchte einfach nicht.
Wikipedia verrät uns außerdem,
das es außer der Arena
nicht wirklich etwas Sehenswertes gibt.

Zwei der antiken Theater haben wir
in den letzten Tagen in Pergamon
und Athen besichtigt,
alle haben den gleichen Baustil
und liegen an einem steilen Hang.

image

Rundweg Nr. 1

Jürgen hatauch gleich einen
feinen Plan B parat,
eine schöne Wanderung
um das Ausgrabungsgelände,
da können wir Peter,
dem Wandervogel,
gleich die Nase lang machen. 🙋

image

dieses Schild hat ausgedient

Die Tafel vor den Kassen
macht uns die Tour 1 schmackhaft,
5,8 km in eindreiviertel Stunde.
Mit Sonnenbrille und einer Trinkflasche
machen wir uns auf die Socken.

Schön rechts herum,
sonst fehlen einem
die notwendigen Wegmarkierungen!

Herlich windgeschützt geht es
durch die Sonne,
ein kleine Kapelle

wird kurz besichtigt,
tja und ab dort wird der Steg
für eine Weile richtig anstrengend.

image

Nachdem wir den Pass
überwunden haben,
laufen wir auf einem
Landwirtschaftsweg meist bergab.

image

image

Ein Schild am Zaun weist
auf eine kleine Abkürzung
zum Parkplatz hin,
da haben wir bestimmt
noch einen Kilometer eingespart,
trotzdem waren wir über
zwei Stunden unterwegs. 😉

image

Begegnung unterwegs

Ich hin hier: N 37° 35.779′ E 023° 04.371′ // 333 m
Ü-Platz: Epidauros

Sehr gut          
Gut                   
Befriedigend  
Ausreichend    ✔  (Camping nicht gestattet)
Mangelhaft     
Ungenügend   

ℹ  🚰  🚮  🚽  WC tagsüber während den Öffnungszeiten

Kategorien: 2018-12 Dezember, Griechenland, Peloponnes | Schlagwörter: , , , , , , | Ein Kommentar

Den 8. Dezember 2018, Samstag – Globetrottel’s Blog – nach Epidauros

Wetter: SONNE

Programm des Tages:  😎

Gestern Abend hat Lisi beim Abschied
ganz erstaunt zur Kenntnis genommen,
dass das Wochenende ansteht.
Für sie heißt das, die abgegebene Wäsche
aus der Wäscherei holen und für uns,
P E C H  gehabt!😠
Jetzt die Wäsche abgeben und dann
auf diese bis Montag warten? 😤
Nein, danke !

Lisi & Sigi kommen sich verabschieden,
wir düsen rasch zum nächsten Supermarkt,
um für das Wochenende gerüstet zu sein.
Wen treffen wir nach dem Einkauf
auf dem 🅿? Genau, … 😆

Auf der hügeligen und kurvigen Straße
geht es immer am Meer entlang,
rechts schneebedeckte Berge,
links immer wieder malerische
Buchten mit kleinen Inseln.

Einen der Badeblätze steuern wir an,
da schwimmt doch tatsächlich
jemand im Meer,
zum Übernachten wegen dem
sehr frühen Schatten am Nachmittag
für uns nicht geeignet.

Ein paar Kurven weiter
der große Parkplatz von Epidauros,
den teilen wir uns mit
einem englischen Wohnmobil.

image

diesen gewaltigen Sonnenuntergang gab es an der ganzen Küste zusehen

Ich hin hier: N 37° 35.779′ E 023° 04.371′ // 333 m
Ü-Platz: Epidauros

Sehr gut          
Gut                   
Befriedigend  
Ausreichend    ✔  (Camping nicht gestattet)
Mangelhaft     
Ungenügend   

ℹ  🚰  🚮  🚽  WC tagsüber während den Öffnungszeiten

Kategorien: Griechenland, 2018-12 Dezember, Peloponnes | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Den 7. Dezember 2018, Freitag – Globetrottel’s Blog – am Kanal

Wetter: Sonne

Programm des Tages: Korinth erkunden

Irgendwie ist alles anders,
der Himmel blauer,
die Luft lauer,
die Sonne wärmer!
Liegt das daran,
das wir auf die P e l o p o n n e s  sind?  😉

Am Vormittag rödeln wir
langsam vor uns hin,
na, sehr halbherzig. 😯
Wir haben aber die Tür
und alle Fenster zum
Durchlüften offen,
dass ja der Großstadtmief
und die orientalischen
Gerüche entfliehen. 😳

Schon fast fahrbereit
sieht Jürgen am Kanal
ein einsames Wohnmobil stehen,
die giftgrüne Stoßstange
kommt ihn irgendwie bekannt vor. 😕

Wie er dann die schweizerische
Kfz Nummer erkennt, ist es klar:
das kann nur Lisi mit ihrem
fahrenden Zoo sein! 😉

Aus dem mal eben ‚Guten Tag‘ sagen
entwickelt sich ein längeres Gespräch,
ein seeehr laaanges Gespräch!
Sind wir doch mit der Bordbesatzung
per Internet schon längere Zeit befreundet.

Am Nachmittag statten uns
Lisi & Sigi den Gegenbesuch ab,
Stellplätze werden besprochen
und abgeglichen.
Einen einsamen Platz
in den griechischen Bergen
haben wir sogar alle gefunden,
die Welt ist ein Dorf.

Ich hin hier: N 37° 55.120′ E 023° 00.260′
Ü-Platz: Isthmia, am Kanal

Sehr gut          
Gut                   
Befriedigend  
Ausreichend    ✔
Mangelhaft    
Ungenügend  

Kategorien: Griechenland, 2018-12 Dezember, Peloponnes | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Nikloaus 2018, Donnerstag – Globetrottel’s Blog – Richtung Korinthos

Wetter: Sonne 😎😜

Programm des Tages: WeiterFahrt

348 Sonnentage soll es in Athen geben,
heute morgen fallen wenige Tropfen.
Da ja die Weiterfahrt gestern
beschlossen wurde, stört uns das nicht.

Sehr vorsichtig schlängeln wir uns
durch das hügelige Einbahnstraßensystem,
die Straßen sind schon im
trockenen Zustand sehr … ! 😱
Ohne groß angehupt zu werden
erreichen wir eine Ausfallstraße,
an der Ampel links blinkend
wird plötzlich der gesamte
Geradeausverkehr umgeleitet,
entkommen dem sofort entstehenden
Chaos um Haaresbreite! 🙂

image

Bei Piräus

In der Höhe von Piräus scheint
schon wieder die Sonne und
kurz vor der  Zahlstelle der Autobahn
verlassen wir diese!
Auf schmaler, kurviger Straße (Old Road)
schlängeln wir uns dem
Kanal von Korinth zu.

Die erste für uns erkennbare Bäckerei
verwöhnt uns auch gleich
mit einem Parkplatz und
die nette Verkäuferin erklärt uns
die gefüllten Teigtaschen
aus der Warmhaltevitrine.
Zwei der „Kuchen“ und ein Brot
kosten weniger wie der erste
mautpflichte Wegstrecke der Autobahn! :mrgreen:

Am Nachmittag überqueren wir
wieder den Kanal von Korinth,
ein weiterer Kreis schließt sich für uns,
von hier ging es im Frühjahr
in die Berge und weiter nach Bulgarien.

Unseren alten Ü-Platz direkt am Kanal
fahren wir nicht an,
gegenüber stehen wir in den Büschen
etwas windgeschützter
und hoffen auf mehr Morgensonne.

image

die Kirche neben unserem Ü Platz hat etwas orientalisches

Ich hin hier: N 37° 55.120′ E 023° 00.260′
Ü-Platz: Isthmia, am Kanal

Sehr gut          
Gut                   
Befriedigend  
Ausreichend    ✔
Mangelhaft    
Ungenügend  

Kategorien: Griechenland, 2018-12 Dezember, Peloponnes | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Den 5. Dezember 2018, Mittwoch – Globetrottel’s Blog – in Athen

Wetter: locker bewölkt mit viel Sonne

Programm des Tages: Athen weiter erkunden




Den gestrigen Großmarkt
möchten wir heute mal
im geöffneten Zustand begutachten
und so laufen wir einen
abweichenden Weg in die Stadt.

image

Großmarkt, nichts für Vegetarier und Veganer

Den gestrigen Großmarkt
möchten wir heute mal
im geöffneten Zustand begutachten
und so laufen wir einen
abweichenden Weg in die Stadt.
image

Durch enge Gassen schlendern wir
in die Richtung der Großmarkthalle,
vorbei an kleinen Handwerksbetrieben,
Gebrauchtwarenhändlern und
Antikwarenverkäufen mit echten
Gebrauchsspuren.
image

Jürgen inspiziert ein russisches
Motorrad aus den 60′,
die wirkt noch durchaus fahrbereit.
Neue Zündkabel zieren die Kerzen
und der Benzinfilter aus Kunststoff
ist auch noch nicht lange aus der Verpackung.
image

Die Pastete von gestern Mittag
hat es uns angetan und so halten wir
dauernd Ausschau nach einer Bäckerei
mit Sitzgelegenheiten,
leider oder gottseidank vergeblich.
image

Irgenwann, irgenwo im Araberviertel,
stoßen wir auf ein klitzekleines Restaurant,
ein Tischchen ist noch frei
und wir bestellen uns
was Unbekanntes von der Tafel.
Sehr lecker, sehr gut gewürzt, scharf
und es hat uns besser geschmeckt
wie am Abend davor beim Inder.
Dass es hier preislich,
sagen wir diesmal ruhig,
sehr billig war!
Klar, ein paar Abstriche
mußten wir machen,
kein hübsches englischsprachiges
Mädchen bediente uns,
Alkohol gab es auch keinen,
aber das Essen war einfach gut! 😋
image

Da es für die nächste Zeit
in die Provinz geht,
erden ein paar Punkte
von der Einkaufsliste abgearbeitet.
Es macht einfach tierischen Spaß
hier in den kleinen Geschäften,
wo nur die Einheimischen einkaufen,
zu stöbern.

Wider Erwarten bekommen wir alles.
In einer dunklen Kräuterhandlung
fragen wir nach unseren Gewürzen,
die griechische Auszeichnung
können wir ja nicht lesen
und der Verkäufer  versteht unsere
deutschen Gewürznamen! 🙂
Ein paar Gassen weiter,
hier gibt es breite Bürgersteige
finden wir weitere Kräuterhandlungen.
Wir bezweifeln starkt, dass wir hier
auch so preiswert unsere Würze
bekommen hätten.
image

Die Sonne scheint zwar noch,
trotzdem beschließen wir,
zurück zum Womo zu gehen,
sind jetzt genug hier rum gelaufen,
brauchen jetzt erst mal wieder
einen (einsamen) Strand,
Meeresrauschen und frischen Wind,
damit der Grosstadtmief fortgeblasen wird.

image

A b s c h i e d 👿

Ich hin hier: N 37° 58.244′ E 023° 42.931′ // 78 m
Ü-Platz: Athen, Arakumthou

Sehr gut          
Gut                   
Befriedigend  
Ausreichend    ✔
Mangelhaft    
Ungenügend  

💡  🚮  

Kategorien: Griechenland, 2018-12 Dezember | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erstellt mit WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: