Beiträge mit dem Schlagwort: Sondrio

Globetrottel’s Bericht – Dienstag, 9. July 2019 – nach Madonna del Sasso

Wetter: Sonne

Programm des Tages: KaffeeNotstand ❎ WeiterFahrt

Globetrottel ohne Kaffee?:?
Das geht gar nicht! 😯
Wie sollen wir am Morgen richtig wach werden ohne Koffein? 😥

Bis Sondrio sind es nur 18 Kilometer, Luftlinie, auf der Straße sind es 34 km, da vergeht fast eine Stunde, bis wir vor dem Supermarkt einparken. In der klimatisierten Halle laufen wir die breiten Gänge ab, vielleicht ist es der letzte Einkauf in Italien, da möchten wir keine der Spezialitäten im Regal liegen lassen.

image

gottseidank wieder ohne Gegenverkehr

Wenige Kilometer weiter ist eine Filiale von Decathlon, Jürgen braucht eine neue Hose und sucht nach einem größeren Tagesrucksack, beides findet den Weg an Bord. Die Parkplatzausfahrt befindet sich auf der Rückseite des Geschäftes, kommen so an die Tankstelle des Supermarktes der Kette Iperal! Die haben den besten Dieselpreis, den wir seit dem Grenzübertritt von Slowenien gesehen haben. Der Preis war immer so zwischen 1,48 und 1,52 €, hier werden uns nur 1,36 € pro Liter abverlangt, so stellen wir uns sofort an eine der vielen Zapfsäulen.

image

noch ohne Feierabendverkehr 🙂

Nun wäre uns ein schattiges Mittagsplätzchen genehm, ist das Thermometer kurzfristig bis auf 36°C geklettert.
Wir halten lange Ausschau, halten dann im Schatten eines jungen Baumes auf einem Supermarktparkplatz. Wie wir später feststellen, war das die letzte Chance. Bei der Weiterfahrt am Lago di Como passieren wir unzählige Tunnel, die zwei 🅿 sind schattenlos und unattraktiv. 👿

Unsere Tagesetappe zieht sich in die Länge, die Kilometer werden nicht weniger, dazu kommt später ein zäh fließender Berufsverkehr und wir haben Sorge, dass der kleine Stellplatz schon komplett belegt sein könnte. 😤
Nachdem wir die letzte Tornante hinter uns haben, staunen wir! 😍
Nur ein Fahrzeug belegt den Parkplatz!  🙂

Rasch die Fenster zum Lüften aufgerissen, hier ist es herrlich kühl nach einer Regenschauer, den Limoncino und zwei Gläser geschnappt und die wenigen Meter zur Aussichtsterrasse gelaufen! Der super Ausblick wird nur durch ein paar Wolken beeinträchtigt, nur deswegen haben wir den kleinen Umweg in Kauf genommen. 😉
Der Stellplatz ist zwar nicht der Schönste den wir kennen, aber der mit der imposantesten Aussicht ❗:)

Ich hin hier: N 45° 371′ E 008° 22.345′ // 657 m
Ü-Platz: Madonna del Sasso, Stellplatz

Sehr gut          
Gut      
Befriedigend
Ausreichend 
Mangelhaft   
Ungenügend

ℹ  💡  🚰   🚮  🚽 

Werbeanzeigen
Kategorien: 2019-07 Juli, Italien | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Globetrottel’s Bericht – Montag, 8. July 2019 – bei den Stauseen

Wetter: Sonne

Programm des Tages: Wanderung

Der erste Blick am Morgen gilt dem Barometer und dem blauen Himmel!
Wir packen etwas zu essen und viel zu trinken in den Rucksack, warme und regenfeste Kleidung kommt dazu.
An der Staumauer klemmt eine schwindelerregende Rampe, die laufen wir hinauf, dort müssen wir uns entscheiden, ob wir rechts oder links rum um den oberen Staussee laufen möchten. Wir nehmenn den rechten, der linke steigt, soweit wir blicken können, unaufhörlich den Berghang rauf. 😰 Unser breiter Weg hingegen führt nur allmählich in die Höhe. Wir immer noch untrainiert, bemerken die fehlende Kondition. 😟

image

in der frischen Bergluft

An einer Weggabelung studieren wir die weiteren Gehzeiten, Jürgen mit seinen Reizhusten gibt auf, von hier an führen die Stege stramm den Berg rauf. Die Wanderer, die uns entgegenkommen, haben alle Stöcke dabei, wir gehen lieber kein unnötiges Risiko ein. Bei unserer Rast hören wir es in der Ferne kräftig krachen, zunächst denken wir an ein Gewitter, aber die kommen immer aus einer anderen Richtung. Dann blicken wir auf den Wasserfall unter der Gletscherzunge, für zwei, drei Minuten sprüht der Fall immens stark! Fasziniert starren wir hinauf, den Fotoaparat vergessen wir natürlich. 😠

image

nach dem gewaltigen Spektakel 😠

Ich hin hier: N 46° 18.546′ E 009° 56.493′ // 2.015 m
Ü-Platz: Campo Moro, Parkplatz

Sehr gut         
Gut                  
Befriedigend ➖ ✔
Ausreichend 
Mangelhaft   
Ungenügend

Kategorien: 2019-07 Juli, Italien | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Globetrottel’s Bericht – Sonntag, 7. July 2019 – bei den Stauseen

Wetter: Sonne

Programm des Tages: Umgebung erkunden

Eine kühle und ruhige Nacht auf 2.015 Metern über dem Meeresspiegel, supergut geschlafen. Die Wetterstation zeigt fast konstant eine Luftfeuchtigkeit von ca. 30 % an, selbst in der Sonne ist es sehr angenehm, es geht immer eine leichte Brise.

Gegen Mittag zieht es sich rasch zu, später regnet es ein wenig und wir haben keine Hoffnung, dass wir unseren Spaziergang noch machen können.
Nach dem Essen klart es innerhalb einer knappen Stunde auf, der blaue Himmel lockt uns gleich aus dem Womo. Die Umgebung ist herrlich, wir blicken auf die Gipfel von 3.000 m hohen Bergen und wir planen für morgen eine längere Wanderung, wenn das Wetter mitspielt.

image

Paradiesisch

Ich hin hier: N 46° 18.546′ E 009° 56.493′ // 2.015 m
Ü-Platz: Campo Moro, Parkplatz

Sehr gut         
Gut                  
Befriedigend ➖ ✔
Ausreichend 
Mangelhaft   
Ungenügend

Kategorien: 2019-07 Juli, Italien | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Globetrottel’s Bericht – Samstag, 6. July 2019 – nach Campo Moro

Wetter: SONNE

Programm des Tages: WeiterGeht’s

Hatten eine schöne kühle und ruhige Nacht, wir waren recht weit von der kleinen Straße entfernt, der Durchgangsverkehr nimmt die noch weiter entfernt verlaufende SS38.
Am Morgen parken ein paar Hundehalter nehmen uns, die scheinen sich nicht an dem Anblick vom Womo zu stören.

Nach dem Frühstück im Womo machen wir uns auf die Suche für ein lauschiges Plätzchen für das restliche Wochenende. Unterwegs noch schnell ein paar Kleinigkeiten eingekauft, schrauben wir uns hinter Sandrio hinauf in die kühle Berge zu den Stauseen Lago Campo Moro und Lago di Alpe Gera.
Kühl ist es ja, aber am frühen Abend gibt es ein kleines Gewitter mit ein wenig Regen, es wird noch kühler, den Grillabend haben wir uns dann abgeschminkt.

image

Ü Platz auf 2010 Höhenmeter

Ich hin hier: N 46° 18.546′ E 009° 56.493′ // 2.015 m
Ü-Platz: Campo Moro, Parkplatz

Sehr gut         
Gut                  
Befriedigend ➖ ✔
Ausreichend 
Mangelhaft   
Ungenügend

Kategorien: 2019-07 Juli, Italien | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erstellt mit WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: