Globetrottel’s Bericht – Sonntag, 26. Mai 2019 – in Razlog

Wetter: Sonne, windstill

Programm des Tages: abWarten

Zeitig am Vormittag bemerken wir, dass wir in dem betonierten Garagenhof ohne einen Hauch von Wind bei der sengenden Sonne nicht glücklich werden. Jürgen hat die Idee, zeitig zu dem Restaurant an dem quirligen Bach zu gehen und Schatten gibt es da auch noch! 😉

So besetzen wir den letzten freien Tisch, obwohl wie deutlich vor der Essenszeit eingetroffen sind. Obwohl nur zwei Kellner für den ganzen Außenbereich zuständig sind, klappt das Bestellen und Servieren zügig. Schwieriger ist das Aussuchen der Speise, obwohl zahlreiche Bilder und eine englischsprachige Übersetzung vorhanden ist. Nach über drei Stunden, wir sind die letzten Mittagsgäste und die ersten Leute kommen schon zum Kaffee und Kuchen, verlassen wir gut gesättigt das Lokal. Die Rechnung fälltl wie überall außerhalb des touristischen Bereichs überaus gering aus. 🙂

image

den Rufknopf haben wir nicht benötigt 🙂

Für den Abend haben wir uns ein Lokal, welches uns sehr empfohlen wurde, in Werkstattnähe ausgepieckt. Hier im Dunklen rumlaufen ist nicht sooo empfehlenswert. Das Lokal sollte ab 18 geöffnet sein, um halb acht Uhr haben wir vor verschlossener Tür gestanden. 👿
Plan B ist ein Restaurant auf der anderen Seite von der Werkstatt, nun haben wir erst mal zwei Kilometer zu laufen. Schon wie wir die schwere Holztüre der Taverne/Tcharda öffnen, riecht es verführerisch!

image

geschlosse Gesellschaft 😭

Eine Kellnerin eilt herbei und erklärt gleich auf englisch: Geschlossene Gesellschaft!   😥

image

aber hübsch gelegen

Plan C ist fällig, ein Restaurant im Stadtpark haben wir uns auch schon mal beäugt, in der mittlerweile heranbrechende Dämmerung leuchtet uns die bunte Leuchtstoffreklame den Weg. Die Lampe über der Tür zeigt uns den Eingang, nur auch diese ist versperrt, geschlossen. 😱😠
Plan D gibt es dann bei uns nicht mehr, das Lokal von heute Mittag haben wir uns als Reserve vorbehalten, aber zwei Mal hintereinander in das gleiche Restaurant ist nicht unser Ding. Aber ehe wir verhungern, machen wir uns auf den Weg dorthin, immer Aussschau haltend nach einer Alternative. Die gibt es theoretisch sogar dreimal, beim Ersten wären wir die einzigsten Gäste gewesen :?, der Zweite war ein „Stehimbiß“ mit unbequemer Bestuhlung, der dritte, ein BBQ-Grill bekommt nicht unser Wohlwollen. Schon fast beim Mittagslokal eine stark frequentierte Taverne/Tcharda, da ließen wir uns gerne im Biergarten nieder.

image

Die Speisekarte überrascht mit englischen Bezeichnungen und die Kellnerin spricht dies auch noch. 🙂 Das Lokal verlassen wir erst, als uns die fliegenden Krabbeltierchen zu arg nerven, aber da sind es schon fast elf Uhr. Den Weg finden wir auch im Dunklen zurück, die Schlaglöcher in der Straße kennen wir ja auch schon alle. 😆

Ich hin hier: N 41° 53.151′ E 023° 27.472′ // 846 m
Ü-Platz: Razlog, Werkstatt

Werbeanzeigen
Kategorien: 2019-05 Mai, Bulgarien | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: