Globetrottel’s Bericht – Donnerstag, 23. Mai 2019 – Richtung Bulgarien

Wetter: Sonne 26°C.

Programm des Tages: weiterfahrt

Gestern Abend kamen noch zwei Wohnmobile ins Picknickareal gefahren, es gefiel ihnen aber wohl nicht besonders. Wo es gerade war, versperrten Bäume die Sicht auf den Satelliten. Zwei Meter neben unserem Womo hätten die vielleicht Empfang gehabt, aber da saßen wir in unseren Campingsessel und waren nicht auf Kuschelfaktor eingerichtet. 😅

Heute Morgen nerven einige Mücken bei unserem Frühstück auf der Terasse, die wollten wohl ihren Abschlußschmaus! 🐜

image

"Unser" Hirte und der Renter grüßen ein letztes mal 😩

Weit geht die erste Runde unserer Fahrt nicht, gleich im nächsten Ort haben wir letztes Jahr einen guten Metzger gefunden und Brot brauchen wir noch dringender. Die Brotverkäuferin schenkt uns zu unserem Einkauf noch eine Sesamstange. Der Metzger zeigt sich nicht so großzügig, aber im Verhältnis zu den deutschen Preisen ist es recht günstig. Natürlich haben wir geschaut, ob sich der niedrige Mehrwertsteuersatz schon bemerkbar macht, das Brot schien uns preiswerter zu sein, beim Fleisch können wir es nicht einordnen.

Nachdem wir unsere Einkäufe im Womo deportiert habe, geht es zur zweiten Runde, unser griechisches Abschiedsessen ist heute fällig. Oder hatten wir uns das schon in Agios Andreas gegönnt? Egal. 😛
Bei unserer Runde haben wir einige vielversprechende Lokale gesehen, der Publikumsandrang ist auch groß, nur niemand ist dort am speisen. 😕
Aus dem „letzten“ Restaurant von unserer Tour riecht es verfüherisch lecker, ein prüfender Blick in die offene Küche und mit einigen hilfreichen Gesten können wir geschickt unser Menü auswählen. Während wir noch recht lange auf unser Essen warten, füllen sich nach und nach sämtliche Restaurants!  😦

image

während des "warten" verdursten wir nicht, links gegenüber die Metzgerei

Da fällt uns erst auf, dass wir auch heute, wie in den letzten Tagen, recht  FRÜH (!) aufgestanden sind ❗  Das etwas längere Warten hat sich aber gelohnt, eines der schmackhaftesten Essen, das wir in Griechenland bekommen haben umd der Koch hat sich über unser Lob sehr gefreut. 😋 (Rechnung mit dem neuen, reduzierten Steuersatz!)
Sehr lecker, sehr reichlich gegessen, klar, dass unsere Fahrt danach nicht mehr allzuweit führt. Kurz vor dem bulgarischen Schlagbaum finden wir bei einer kleine Kapelle unser Nachtquartier, sogar mit einer frisch sprudelnden Quelle. 😎

image

bei unserem Nachtqautier

Ich hin hier: N 41° 25.638′ E 023° 49.674′ // 649 m
Ü-Platz: Exochi, Kapelle

Sehr gut          
Gut                   
Befriedigend 
Ausreichend   ✔
Mangelhaft    
Ungenügend  

  💡   🚰   🚮  

Werbeanzeigen
Kategorien: 2019-05 Mai, Griechenland | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: