Globetrottel’s ZwischenBericht – Montag bis Sonntag, 1. bis 21. April 2019 – in Agios Andreas

Wetter:  😕

Programm des Tages: 😥

Zusammenfassung der letzten Tage:

Der April verwöhnte uns zunächst mit reichlich Sonne, die Nächte waren aber immer noch kühl. Am Sonntag setzten wir uns gleich wieder auf die sonnige, windgeschützte Terrasse vom Rio Restaurant, Montag und Dienstag vertilgten wir unseren Grillvorrat.

Wir haben schon über die Weiterfahrt spekuliert, ein Blick auf die Wettervorhersage ließ uns unsere Abfahrt wieder einmal verschieben. Bei schlechtem Wetter sind wir hier gut aufgehoben, da zieht uns nichts in die Ferne.

Bei seinem Besuch besänftigte uns Detlef, das gibt höchstens ein klein wenig Regen, das WetterApp schob das schlechte Wetter auch jeden Tag etwas weiter. Am Freitag wurde dann aus dem angekündigten mäßigen Regen ein richtiger nasser Regentag, hätte prima zum Duschen gereicht, wenn wir nur nicht solche Weicheier wären. 😨;)

Das Aprilwetter bleibt uns erhalten, Wind von Norden, Wind aus südlicher Richtung, immer wieder kurze oder auch mal länger andauernde Regenschauern. Das Spiel der Wolken ist sehr interessant, mal ist im Osten alles in Wolken gehüllt, mal sehen wir im Südwesten kaum das Meer. Unseren Aufbruch schieben wir jeden Tag vor uns her.

Am Dienstagvormittag unerwarteter Besuch, ein fahrender Händler/Bauer preist uns seine Produkte an, auf den haben wir doch gewartet? 😉 Auf der Ladenfläche von dem Pick up finden sich viele Sachen, da sollen sogar Bioprodukte darunter sein.

Mitte April wird es in der Nacht nicht mehr so kühl, tagsüber mit vielen Wolken wärmt es sich nicht auf. Der kontinuierliche Wind macht es auch nicht angenehmer, selbst der Südwind wärmt nicht. Der bringt mit dem Regen etwas Saharasand mit, alles ist anschließend schmutzig. Zwei Tage später zieht stundenlang ein Gewitter über uns hinweg, die Fenster sind wieder klar, die Solarpanel hoffentlich auch. 😉 Zwei Tage später bemerken wir einen zu geringen Solarertrag, Panel putzen war angesagt. 😤

Das Pick up, der fahrende Gemüsehändler, kommt nicht wieder zum Vorschein. 😕

Der Metzgerladen mit „Supermarkt“ ist seit ein paar Tagen geschlossen. Das Papierschild, das in der Tür klebt, können wir natürlich nicht lesen, die Gemüsevitrine ist mit einer Plane abgedeckt, das scheint uns kein geplanter Urlaub zu sein. Im dem zweiten „Supermarkt “ gibt es kein Fleisch :'(, stellen aber mit Erstaunen fest, dass die Hofeier sehr lecker sind und auch noch preiswerter wie im Metzgersupermarkt. Auch hier ist das Gemüse- und Obstsortiment äußerst gering, es gibt keinen Salat und auch keine Kartoffeln! 😣

In der Bäckerei sind wir weiterhin Stammkunden und haben mittlerweile alle Brotsorten durchprobiert, es gibt zwar nicht viele auf einmal, das Angebot wechselt im Laufe der Tage. Wenn es nur helles Brot gibt, tröstet uns die Verkäuferin mit Plätzchen. 🙂

Die Einheimischen sind auch mit dem Wetter nicht zufrieden, die Gäste bleiben aus. Selbst die Griechen finden sich in den Tavernen nicht ein, auf den Terrassen ist es zu windig und die Sonne schien am kompletten letzten Wochenende nicht. 😨

Seit ein paar Tagen sind Gemeindearbeiter dabei, alles aufzufrischen. Heute haben sie angefangen, den Strand von dem Winterdreck zu reinigen.

Das Osterwochenende nehmen wir zum Anlass, uns zu melden und um euch Bericht zu erstatten, was alles in den letzten Wochen alles Uninteressantes passiert ist: 😉

                                                 N I C H T S

Am gestrigen Karfreitag  (in Griechenland ist er erst nächste Woche) sind wir nach Messini zum Großeinkauf, die Womovorräte sind arg geschrumpft und der Einkauf in Agios Andreas ist nicht so ergiebig. Viele der griechischen Produkte im „Supermarkt“ können wir nicht identifizieren, griechisch können wir nicht so gut und dazu gibt in dem kleinen Markt auch noch eine sparsame Ausleuchtung:idea:, von den Preisen schreiben wir erst mal nichts. 💸

Den Anhänger lassen wir in Agios Andreas zurück, nach dem wir mit dem Moppel die Starterbatterie zunächst einmal etwas lebensspendenden Saft zugeführt hatten. Den Wochenmarkt in Petalidi hatten wir schon lange auf dem Programm, heute konnten wir ihn endlich besuchen. Parken konnten wir auch gleich am Hafen, dort zieht sich der Markt an der Uferpromenade entlang, da waren wir doch froh etwas später angekommen zu sein, viele 🅿 gibt es nicht. Gekauft haben wir dann aber nichts, die Auswahl war äußerst bescheiden, überhaupt nichts, was uns in den Kram gepasst hätte bzw. auf den Tisch.

Im Lidl von Messini ist wegen dem Wochenende recht viel los, aber an der Kasse kommen wir recht gut durch mit unserem sehr vollen Einkaufswagen, die Rechnung ist dann mal wieder ein mittlerer Schock 😷, Lebensmittel sind in Giechenland überall recht teuer. 💰 Auf dem Rückweg halten wir wieder bei unserem Orangenmann an, der Preis hat sich nicht geändert, dazu gibt es noch zwei Schalen mit Erdbeeren (500 g für 1 €).

Auf unserem Ausflug haben wir recht viele deutsche Wohnmobile gesehen und sind dann ganz erstaunt, dass sich in Agios Andreas niemand niedergelassen hat, wir parken also an der gleichen Position wieder ein. 🙂

Für den Samstag vor Ostern hatten wir Grillgut mariniert, pünktlich zu Mittag zog eine große Wolkenwand vor die Sonne.  ????? 😩
Wir sind ja keine FoodBlogger, heute lassen wir euch an dem Rezept der leckeren Marinade teilhaben:
Etwas CocaCola in eine große Schüssel geben, zwei Esslöffel Ketchup, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen, ein gut gehäufter Esslöffel grober Haselnußcreme unterrühren, fertig.
Etwas Olivenöl in eine große Schüssel geben, scharfe Chinasoße dazu, mit Salz, Pfeffer und verschiedenen Paprikapulvern würzen, umrühren. Wer mag fügt kleingeschnittene Zwiebeln, Karotten, Frühlingszwiebeln und Knoblauch dazu, fertig

Mutig haben wir die Möbel rausgeräumt und wurden mit viel Sonne versöhnt!

Die von uns am Vormittag kreierten Marinaden erwiesen sich als brauchbar, bei der CocaCola-Variante waren wir zugegebenermaßen etwas mißtrauig. Aber die Süße der Cola, das Salz und die Haselnusscreme (war keine Schokocreme! Könnte man vielleicht auch mal probieren?) passten hervorragend zu unseren Hähnchenschlegel.

image

Frohe Ostern ! 🐰

                                                          Wir wünschen allen ein frohes und friedliches Osterfest!

PS: Nächste Woche, nach dem griechischen Osterfest, geht unser Roadtripp weiter.

Ich hin hier: N 36° 51.790′ E 021° 55.323′
Ü-Platz: Agios Andreas

Sehr gut         
Gut                  
Befriedigend  ✔
Ausreichend 
Mangelhaft   
Ungenügend   

💡   🚰   🚮  🚽  🚿 Strand

Werbeanzeigen
Kategorien: 2019-04 April, Griechenland, Peloponnes | Schlagwörter: , , , , , , | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Globetrottel’s ZwischenBericht – Montag bis Sonntag, 1. bis 21. April 2019 – in Agios Andreas

  1. Dann machen wir es mal umgekehrt und schicken Euch von zu Hause viele Sonnenstrahlen und Wärme. Hier hat es seit Wochen nicht geregnet und der Natur täte ein wenig Regen gut. Dürft Ihr ruhig zu uns umleiten. Wir wünschen Euch eine frühlingshafte Vorosterwoche

    Gefällt mir

    • Danke schön, zwei milde Tage sehr genossen! 😊 Einmal zu Mittag gegrillt, Gestern auf der Terasse vom Rio Restaurant ein echt griechisches Moussaka gegessen. Wünschen euch frohe Ostern! 🐰 (Heute wieder sehr bedeckt, fast keine Sonne🌚) 😕

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: