Den 7. November 2018, Mittwoch – Globetrottel’s Blog – zum Strand

Wetter: Sonne

Programm des Tages: Werkstatt zum II.

Irgendwie sind wir früh wach,
liegt es an dem fehlenden
Meeresrauschen? 🌊🌊🌊

image

Blick auf Selçuk (vom Ü Platz)

Wie schnell kann man/frau
einen Vormittag vertrödeln?
Hier und da was saubergewischt
und schon ist es an der Zeit,
uns auf den Weg zu machen.

Auch heute parken wir
auf der großen Fläche
hinter der Tankstelle,
das scheint sowas wie ein
inoffizieller Parkplatz zu sein.
Gestern stand hier sogar ein Auto
von der Verkehrspolizei.

image

Viadukt in Selçuk

Gestern konnten die uns
im TÜRK TELECOM Geschäft
nicht das Internetguthaben aufladen,
technische Probleme,
heute funktioniert es auf Anhieb.

image

bis jetzt übersehen 😕

Für die nächsten Tage möchten wir
wieder irgendwo an den Strand
und kaufen ein weinig ein,
Butter, Käse, Wurst, Fleisch und
was Gutes aus der Grünzeugabteilung.

Dann laufen wir zu dem Lokal,
welches wir gestern ausfindig gemacht haben.
Der Wirt grüßt gleich freundlich,
ein Kellner eilt herbei und wischt
den nicht sichtbaren Staub vom Tisch.
Die Speisekarte ist noch erheblich voller
wie die Reklameaushangtafel,
von der aber wählen wir
einen Köfte Auflauf mit Gemüse und Pilzen.
Das dauert ein Weilchen, hier wird,
wie überall in der Türkei,
alles frisch zubereitet.

In der Tür hängt ein Schild:
Gratis WiFi.
Wir fragen schüchtern
nach dem Passwort und werden
zur Strafe mit Mandarinen abgefüttert. 😂
So lesen wir unsere Post,
essen Salat und Mandarinen,
beobachten das Geschehen
in der Fußgängerzone.

So richtig bemerken wir mal wieder
dass wir in der Türkei sind,
wie der Muezzin zu Mittag lautstark
von dem nahen Minarett singt.

Nur ganz wenige Frauen
tragen hier ein Kopftuch,
verschleierte sehen wir
hier überhaupt nicht,
die meisten jungen Frauen
laufen so rum wie überall in Europa.

Unser Köfte Auflauf wird siedend heiß
in der gußeiseren Form serviert
und schmeckt einfach köstlich. 😋 (17 TL :))

image

😋

Kurz nach drei sind wir nach einem
schnellen Kaffee im Womo
wieder in der Werkstatt.
Dort erzählt er, dass er fünf Jahre
in Köln gearbeitet hat
und sogar unseren Schwager kennt.

Der Chef mustert erst noch mal
unseren Korrosionstopf und
vergleicht ihn mit dem neuen,
er nickt zufrieden und kriecht
unter das Womo.
In die Halle, wo die Grube ist,
passen wir nicht hinein,
da fehlen nur 5 cm.
Etwas erleichtern können wir
die Arbeit unterm Auto,
wir fahren es auf die Ausgleichskeile.

image

Eine knappe Stunde später ist er
mit seiner Arbeit fertig,
zufrieden nickt er,
wie bei dem kleinem Probelauf
keine fremden Geräusche
zu hören sind.

Auf dem hügeligen Weg
zum großen Sandstrand
bildet sich Jürgen ein,
daß das Womo jetzt auch viel besser
wieder die Hügel hinauf stürmt.

image

Womo wieder heile, Meeresrauschen & Sonnenuntergang, was will man mehr 😉

Ich hin hier: N 37° 58.587′ E 027° 15.184′
Ü-Platz: Pamucak, am großen Strand

Sehr gut          
Gut                   
Befriedigend  
Ausreichend    ✔
Mangelhaft    
Ungenügend  

   🚮  

Werbeanzeigen
Kategorien: 2018-11 November, Türkei | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: